Am 05. März 2011 ging es los - Start war vor Tagen

Donnerstag, 10. März 2011

Etappe 6 - 470 km Asilah (Ma) – Rabat (Ma) - Marakech (Ma)

Gut geschlafen begann der Tag mit einem typischen Marokkanischen Frühstück mit Meerblick auf den Atlantik. Es wurde noch ein Schalter für die neue Lüftersteuerung Marke Eigenbau an das Fahrzeug von Sebastian, Alex und Karsten  (Drive of our life) montiert und nach dem Briefing starte die heute Etappe in Richtung Marrakesch. Bereits in Hohberg fiel wegen exzellenter Kenntnisse die Wahl für das Führungsfahrzeug in Marokko auf Herbert und Gert  vom Team Graz- Banjul und deshalb wurde die Kolonne heute vom Land Rover angeführt. Wer europäische Verkehrsregeln kennt und glaubt ein sicherer Fahrer zu sein, kann in Afrika und im speziellen in Marokko wirklich alles getrost wieder vergessen. Angefangen von Hoffnungslos überladenen Fahrzeugen über diversen Tieren auf den Straßen, bis hin  zu Gabelstaplern und Fahrrad fahrenden Kindern auf der Autobahn gibt es wirklich alles. Der Anfänglich schock legte sich nach einer weile und wir wurden immer mehr Afrikataugliche Kraftfahrer mit einer Selbstrettenden Portion Mut und Rücksichtslosigkeit. Als wir uns dann noch durch die  Innenstadt von Rabat mit unseren Fahrzeugen bewegten und lebend wieder heraus kamen war die Afrikaprüfung endgültig bestanden. Um an Geld zu kommen werden verschiedenste Dienstleistungen angeboten – das Angebot reicht von Stadtführungen bis hin zur Fahrzeugbewachung.

Wir bewegten und immer weiter durch Landschaftlich recht unterschiedliche Gebiete ,durch Hügeliges Gelände , vorbei an Slums, Müll und jeder Menge Landwirtschaft mit Korkbäumen und Bananenplantagen. Die Menschen begegneten uns hier im Allgemeinen sehr Freundlich und so fühlen wir uns hier wirklich sonst ganz wohl. Gegen Abend tauschen am Horizont bereits die ersten Ausläufer der Atlasgebirges auf. Im Dunkeln erreichten wir unseren Campingplatz in Marrakesch und wir lassen den Abend bei einem Bier am Grill ausklingen und schmieden unsere Tourpläne für das Atlas Gebirge. Wir haben jetzt ca. 4000 km zurückgelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten